• Industrie, Gesundheits- und Tourismussektor in Südwestsachsen werden nur mit  Digitalisierung wettbewerbsfähig bleiben
  • Öffentliche Verwaltung und Bildungssektor müssen mit digitaler Entwicklung in der Wirtschaft Schritt halten
  • Netzwerk Südwestsachsen Digital e.V. (SWS) zieht erste positive Zwischenbilanz

 

Plauen/Schöneck, 29. Juli 2019. Der digitale Wandel Südwestsachsen mehr als andere Regionen. Investitionen in Digitalisierung müssen jetzt erfolgen, um in Zukunft wirken zu können. „Industrie, Tourismus, Handel oder Gesundheitswesen werden ohne Digitalisierung nicht wettbewerbsfähig bleiben. Digitalisierung kann den Fachkräftemangel abmildern, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum sichern und Unternehmen den Anschluss an den Weltmarkt bieten“, sagt Rainer Gläß, CEO GK Software und Vorstandsvorsitzender SWS Digital, beim Besuch von Staatsminister Oliver Schenk beim Netzwerk.

 

 

Die Erfahrungen aus der Arbeit des Netzwerkes zeigen, dass es viele unterschiedliche Vorstellungen über Digitalisierung gibt, von der Einführung von eMails bis neue Geschäftsmodelle mit Daten. Viele KMUs arbeiten noch nicht an Geschäftsmodellerweiterungen. Ein weiteres Fazit: Die Firmen der Region kennen sich zu wenig. Es herrscht ein großer Bedarf an Vernetzung unter den Unternehmen sowie mit Schulen und Hochschulen. „Mehr Zusammenarbeit in der Region wäre und ist möglich und ist notwendig“, sagt Matthes Nagel, Geschäftsführer Simba n3 und SWS-Vorstandsmitglied. Lars Luderer, Geschäftsführer Goldbeck und SWS-Mitglied, ergänzt: „Unternehmen müssen mehr Netzwerke wie SWS nutzen, da nicht jedes Unternehmen in der Lage ist, den Umbau alleine zu schaffen“.

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei SWS Digital e. V. werden?

Zur Anmeldung

Termine

Internationale IT-Fachkräfte gewinnen
29. Februar 2024 16:00 Uhr

Treffen der SWS-Projektgruppe „Fachkräfte für Morgen“
07. März 2024 15:00 Uhr

Förderung im Wandel: Die Zukunft der Mittelstandsunterstützung
11. März 2024 15:30 Uhr

Newsfeed

Bereits seit dem 1. Januar 2024 ist der Einbau von Steuerboxen Pflicht für alle steuerbaren Verbraucher mit > 3,7 kW Anschlussleistung.

In

Newsletter

● Einladung: SWS-Forum. Chemnitz. 19.3.

Mehr erfahren!

Folgen sie uns!

SWS Digital auf Facebook!

 

SWS Digital auf LinkedIn!

 

SWS Digital auf Twitter!

 

SWS Digital auf YouTube!