Smart City – Smart Region

Ziele

  • Gute Beispiele für Smart Cities austauschen: Angebote und Anwendungen.
  • Beispiele aus der Region und von extern aufzeigen: Was wir hier können und was andere machen.
  • Regionaler „Think Tank“ für Smart Cities werden: Beste Informationen und Austausch aktueller Smart City-Themen.
  • Private-Public-Partnership Ansatz: Politik/Verwaltung und Unternehmen sind gemeinsam in der Projektgruppe und tauschen sich aus: jeweils abwechselnd Referenten und Themenstellung.

Zielgruppen

  • Kommunen, Verwaltungen, Politik
  • SWS-Mitgliedsunternehmen, die im öffentlichen Sektor arbeiten

Aktivitäten

  • Alle 2 Monate Projektgruppen-Treffen
  • Optional: Begleitung & Unterstützung konkreter Projekte oder Forschungsvorhaben

Leitung Smart City - Smart Region

Bettina Groth   

Groth & Küllig Planung GbR  

Mitglieder Smart City - Smart Region

  • Andreas Heinz   | Mitglied des Sächsischen Landtages  
  • Astrid Modrack    | weberag GmbH  
  • Bettina Groth    | Groth & Küllig Planung GbR  
  • Birgit Fischer    | Einzelmitglied  
  • Dr. Martin Benedict    | Stadtverwaltung Zwönitz  
  • Eric Dietrich    | Mitglied des Sächsischen Landtages  
  • Frank Heidan   | Heidan Bau KG  
  • Hans-Jürgen Stüber    | pitcom GmbH  
  • Jan Kammerl    | Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH   
  • Jörg Kerber    | Gemeinde Ellefeld  
  • Marco Steglich   | Einzelmitglied   
  • Marion Päßler    | Landratsamt Vogtlandkreis   
  • Martin Böhm   | Stadt Waldenburg  
  • Martin Hofmann    | Wirtschaftsförderung Plauen  
  • Martin Kutschinski    | APPLE PIE | GROUP  
  • Matthias Stock    | innosaxess GmbH   
  • Nick Grimm   | Stadt Plauen  
  • Roger Neumann    | Neumann Architekten BDA  
  • Sascha Hommel   | Hommel Küchen- und Möbelmanufaktur GmbH   
  • Sören Voigt   | Mitglied des Sächsischen Landtages  
  • Sven Leonhardt    | Projekt „Zwickauer Energiewende demonstrieren“ - ZED  

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei SWS Digital e. V. werden?

Zur Anmeldung

Termine

WITT professional - berufsbegleitende Seminare
20. January 14:30 Uhr

Die Digitalisierung verändert viele Arbeitsprozesse grundlegend. Das gilt für die Tätigkeit selbst, das gilt aber auch für die Bedingungen, unter denen die Arbeit verrichtet wird. Bedingt durch die neuen technischen Möglichkeiten ist es nicht mehr zwingend erforderlich, dass alle computergestützte Arbeit im Büro in der Firma erledigt werden muss. Das Arbeiten von zu Hause aus – sogenanntes Homeoffice – ist plötzlich in aller Munde. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Arbeitgeber muss weniger Büroarbeitsplätze vorhalten, kann Raumkosten sparen; der Arbeitnehmer muss nicht erst bis in die Firma fahren und kann beim Arbeiten zu Hause persönliche Belange besser mit der Berufstätigkeit in Einklang bringen. Unser Seminar informiert Sie über wichtige Rechtsfragen, die beim Homeoffice zu beachten sind.

Ihr Dozent Rechtsanwalt Martin Treeck betreibt Kanzleien in Auerbach und Plauen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit sind Arbeitsrechtsstreitigkeiten. Er ist als Lehrbeauftragter an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern und als Dozent bei der Ausbildung von Referendaren tätig. In Sachsen ist er zudem zum Prüfer für das 2. Juristische Staatsexamen berufen. Martin Treeck ist vielen auch aus dem Vogtlandradio bekannt, wo er regelmäßig Tipps zu Rechtsfragen gibt.

Newsfeed

Nachdem wir viele Unternehmer vor einem halben Jahr mit auf die Reise ins Neuland nehmen durften, wollen wir mit unserem neuen Magazin dazu anregen,

Newsletter

● Verlängerung Bewerbungsfrist SWS Innovationspreis

Mehr erfahren!

Folgen sie uns!

SWS Digital auf Facebook!

SWS Digital auf Instagram!

SWS Digital auf XING!