futureSAX-Innovationskonferenz 2020 Teil I: Prämierung Sächsischer Gründerpreis 2020

Mit dem 20. Sächsischen Gründerpreis prämiert der Freistaat Sachsen auch 2020 innovative Geschäftsideen und Gründungskonzepte – unabhängig davon, ob diese bereits am Markt umgesetzt sind oder noch realisiert werden. Bis zum Bewerbungsschluss Ende März gingen über 120 Einreichungen ein – Rekord! Über 100 Jurorinnen und Juroren gaben insgesamt über 500 qualifizierte Bewertungen ab. Seit 11. Mai stehen die Teams mit den besten innovativen Geschäftsideen, die Nominierten, fest. Unter diesen prämieren am 8. Juli 2020 Staatsminister Martin Dulig und futureSAX-Geschäftsführerin Marina Heimann die Besten der Besten, die sich über Preisgelder in Höhe von insgesamt 30.000 EUR freuen können. Aufgrund der aktuellen Situation findet im Jubiläumsjahr die feierliche Prämierung als Übertragung einer attraktiven Liveshow statt. Im Live-Stream können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auf spannende Einblicke zu den Nominierten, interessante Gäste und interaktive Elemente freuen. Im Rahmen der Veranstaltung verleiht futureSAX mit freundlicher Unterstützung SEEDMATCH zudem die Auszeichnung der Community – den futureSAX-Publikumspreis.

Die Prämierung 20. Sächsischen Gründerpreises bildet gemeinsam mit zwei ebenfalls online stattfindenden Satellite-Events am Tag davor bzw. danach die futureSAX-Innovationskonferenz 2020 – Teil I:

7. Juli 2020, 9 – 12 Uhr, Sächsische Investoren Roadshow

8. Juli 2020, 16 – 18 Uhr, Prämierung 20. Sächsischer Gründerpreis

9. Juli 2020, 10 – 12 Uhr, futureSAX-Innovationsbörse

Am 30. November 2020 folgt Teil II mit dem Auftakt für das Wettbewerbsjahr 2021 und der Ausstellung der Teilnehmenden des diesjährigen Gründerpreises.

Schalten Sie am 8. Juli 2020, 16 – 18 Uhr ein und sein Sie online live bei der Prämierung dabei. Alle Infos und Anmeldung: www.futureSAX.de/praemierung

Hintergrund:

Bewerben konnten sich Einzelpersonen, Gründerteams und junge Unternehmen mit bestehendem oder zukünftigem Sitz in Sachsen. Der Gründungsprozess musste zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein, aber für die nächsten zwei Jahre angestrebt werden. Die Unternehmensgründung durfte maximal drei Jahre zurückliegen.

Alle Informationen zum Gründerpreis und der Prämierung:
www.futuresax.de/gruenderpreis